Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Nachrichten

Kryptowährungs-Reichtum fiel um 60 Milliarden Dollar seit Blockchain Woche

Nichtmal Snoop Dogg konnte es retten.

Wie erwartet, besuchten viele Kryptowährungs-Enthusiasten und Anleger letzte Woche NYC um die Blockchain Consensus 2018 Conference zu besuchen. Die Konferenz nimmt ihren Titel von dem innovativen Netzwerk-System Blockchain, das alle möglichen Anwendungen verbessern soll, von unproduktiven finanziellen Transaktionen zur Verbesserung der Effizenz von Wohltätigkeitsorganisationen.

Das Event wollte mehr Jobs im Bereich Blockchain in die universelle finanzielle Hauptstadt New York bringen. Mehr als 8.000 Menschen nahmen schlussendlich an der Konferenz teil.

Die mit dem Event einhergehende Planung und Aufmerksamkeit sorgte dafür, dass einige Analysten eine positive Marktreaktion auf die Konferenz vorhersagten, beipielsweise Tom Lee von Fundstrat Global.

Es stellte sich allerdings heraus, dass weder die gemieteten Lamborghinis, noch die 1000-Leute Yacht-Party den Wertverlust von Kryptowährungen aufhalten konnten. Der Markt verlor seit dem 11. Mai rund 60 Milliarden.

Obwohl die Konferenz in Bezug auf die Teilnehmerzahl eine rekordverdächtige Veranstaltung war, ist die wackelige Leistung dieser Woche bei allen Kryptowährungsstandards weit über das Bekannte hinaus.

Aber der Widerstand des Marktes gegen die Blockchain Week Conference unterstreicht die Argumente, dass die einflussreichsten Käufer bereits im letzten Jahr in Bitcoins investiert haben.

Menschen sind informierter als in den vergangenen Jahren

Kryptowährungs-Enthusiasten und Investoren scheinen ihre kindliche Haut verloren zu haben und erwachsen zu werden. Das heißt, es scheint, dass mehr als eine Unterhaltung-gepackte Konferenz mit speziellen Auftritten von Rednern erforderlich ist, damit die Anleger weiterhin einkaufen.

Was man von der Blockchain Week Conference lernen kann, ist, dass die Menschen mittlerweile mehr wissen und dass alte Regeln nicht mehr zwangsläufig standhalten werden. Zuvor hatten diese Ereignisse einen positiven Unterschied bei der Preissteigerung. Das diesjährige Event war jedoch ein kompletter Flop.

Während Kryptoexperten auf mehr Investitionen von professionellen Vermögensverwaltern hoffen, ist nicht klar, ob die Aufsichtsbehörden in den USA und anderen Ländern die Vorschriften annehmen werden, die institutionelle Investoren anziehen würden.

Eine Umfrage, welche letztes Jahr durchgeführt wurde, zeigte, dass viele Anleger nicht wissen wie Kryptowährungen funktionieren, jedoch trotzdem aus diversen Gründen wie Gruppenzwang, oder der Angst zu spät zu kommen, angelegt haben.

Viele Wall Street-Experten haben den Markt als spekulative Blase bezeichnet, der Milliardär Warren Buffet verglich Bitcoin sogar mit Rattengift.

Sunny Lu, der CEO von VeChain Tech, einem Blockchain-basierten Logistikunternehmen und einer der Hauptredner der Blockchain-Veranstaltung, schrieb den großen Preisverlust der letzten Woche auf unerfüllte Erwartungen in Bezug auf die Blockchain Week Consensus Conference 2018 zu.

Related posts

BitPay zieht sich aus dem deutschen Markt zurück

Kathrin Jung

Sidechains, jetzt: Blockstreams Liquid ist live

Kathrin Jung

Wer ist denn nun der wahre Bitcoin-CEO?

Kathrin Jung

Leave a Comment