Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Analyse

IOTA Stiftung stellt seine Vision für die Industrie 4.0 vor

Die IOTA Stiftung hat ein Video veröffentlicht, in dem es die Vision für IOTA und die „Industrie 4.0 – Smart Manufacturing“ präsentiert. Die Vision umfasst dabei eine intelligente Fertigung, die Mikrotransaktionen zwischen Maschinen und die Datenintegrität für Maschinen mittels der Technologie von IOTA realisiert.

In dem Video wird gezeigt, wie das Tangle-Protokoll genutzt werden kann, um alle Arten von Informationen während der Produktion in einer digitalen Fabrik zu versenden. Alle Informationen werden dabei selbstständig zwischen den Maschinen über das Tangle-Protokoll ausgetauscht. Jegliche Informationen können zudem in eine digitale Form in der Fabrik umgewandelt werden und werden im Tangle gespeichert. Dies stellt beispielsweise sicher, dass die Maschinen die richtige Software ausführen und die richtigen Protokolle befolgen. Darüber hinaus wird durch die digitale Abbildung und Speicherung der Daten eine kontinuierliche Datenanalyse und vorausschauende Wartung ermöglicht.

In der Fabrik 4.0 sollen Maschinen unabhängig arbeiten, digitales Geld für ihre Dienste, sowie in Echtzeit austauschen. Im Rahmen des gesamten Supply Chain Prozesses, vom Rohstofflieferanten bis zum Endkunden, sollen allen Daten und Informationen erfasst werden und somit die Daten den Materialien in jeder Phase des gesamten Prozesses folgen. Das Tangle-Protokoll stellt die Datenintegrität und die Nachprüfbarkeit sicher. Alles in allem wird die gesamte Produktion damit transparenter und zugleich effizienter.

Im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen verwendet IOTA keine Blockchain, sondern das Tangle-Protokoll, welches auf dem mathematischen Konzept des azyklischen Graphen. Hierdurch muss jede Maschine zwei weitere Transaktionen bestätigen. Aufgrund dessen können im IOTA-Netzwerk Transaktionen, insbesondere auch Mikrotransaktionen kostenlos verschickt werden, weil keine Miner notwendig sind. Außerdem hat IOTA den Vorteil, dass je mehr Leute das Netzwerk nutzen, desto schneller und effizienter wird es, im Gegensatz zur Blockchain-Technologie, bei der die Geschwindigkeit mit steigender Nutzerzahl (aktuell) sinkt. Dies sind diese zwei wichtige Merkmale, die IOTA für die Nutzung in der Industrie 4.0 prädestinieren.


Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

The post IOTA Stiftung stellt seine Vision für die Industrie 4.0 vor appeared first on Coin Hero.

Related posts

Erstes Fischgeschäft in Deutschland bietet Bitcoin als Zahlungsmöglichkeit an

Kathrin Jung

Litecoin: Neue Partnerschaft mit Surf Air bekanntgegeben

Kathrin Jung

DECOIN.IO erreicht Soft Cap mit spannenden Entwicklungen am Horizont

Kathrin Jung

Leave a Comment