Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Münzen

Edward Snowden: Der Dollar hat 99% seines Wertes gegenüber Bitcoin verloren


Bitcoin hat im Jahr 2020 ein neues Allzeithoch erreicht und könnte möglicherweise bald zum ersten Mal in seiner Geschichte, die Marke von 20.000 US-Dollar überschreiten. Auf dem Weg dorthin hat der US-Dollar seit erscheinen der ersten Kryptowährung mehr als 99% seines Wertes ihr gegenüber verloren.

Es ist ein Szenario, das schwer vorstellbar ist, das aber, wie Whistleblower Edward Snowden betont, wahr ist und durch Daten belegt wird. Werfen wir einen Blick darauf, wie Bitcoin dieses erstaunliche Kunststück in weniger als einem Jahrzehnt gelang.

Edward Snowden mach auf den Meilenstein Kryptowährung aufmerksam

Edward Snowden ist ein Pionier im Einsatz um den Schutz von Privatsphäre, der einen beträchtlichen Bekanntheitsgrad durch die Weitergabe von geheimen NSA-Dokumenten erlangt hat, welche die Massenüberwachung allen offensichtlich machten.

Als das Internet explodierte, explodierte auch die Fülle an persönlichen und privaten Informationen, die schlechten Akteuren zur Verfügung gestellt werden, um davon zu profitieren.

Die Kryptographie, die zentrale Computertechnologie von Bitcoin, ist eine Lösung, um bestimmte Informationen privat und außerhalb neugieriger Augen und Hände von Regierungen und Kriminellen zu halten.

Satoshi Nakamoto und andere frühe Bitcoin-Unterstützer waren “Cypherpunks”, die sich scharf auf die Privatsphäre des Internets, E-Mail und sogar von Geld fokussiert haben . Der späte Hal Finney, der oft verdächtigt wird, der Schöpfer von Bitcoin zu sein, war ein Entwickler von PGP – einer Technologie namens “Pretty Good Privacy”, die auch heute noch zur Verschlüsselung von E-Mails verwendet wird.

Diese frühen Beschützer der digitalen Privatsphäre, wie Snowden, und ihre Überzeugungen sind es, die den Weg für die Gründung von Bitcoin ebneten, um es mit dem Dollar und der Kontrolle, die die USA deswegen haben, aufzunehmen.

Heute erfuhr ich, dass der Dollar seit 2013 99,93% seines Wertes verloren hat (relativ zu Bitcoin).

Die Entwicklungen seit 2013, als Snowden zu der polarisierenden Figur wurde, die er heute ist, haben dazu geführt, dass der US-Dollar gegenüber Bitcoin um bis zu 99,93% gefallen ist.

Der US-Dollar verliert seit 2013 99,93% gegenüber Bitcoin

Nein, wir beziehen uns nicht auf irgendeinen “Shitcoin”, der aus einem ICO geboren wurde und nach dem Platzen der Kryptoblase um 99,93% relativ zu BTC gefallen ist. Dies ist der US-Dollar, der Greenback und die globale Reservewährung, die Bitcoin bei lebendigem Leibe gefressen hat.

Da der Dollar weltweit so dominant ist, ist er die Währung, in der alle anderen Wechselkurse für Vermögenswerte festgelegt werden. Er ist auch das gebräuchlichste Handelspaar gegenüber Krytpo-Vermögenswerten, Devisen, Aktien und mehr. Er ist in der Tat das aktuelle Maß allen Geldes.

Dollar fällt zu BTC - Tradingview
Der Dollar fällt in den letzten zehn Jahren um 99,93% gegenüber Bitcoin | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Wenn wir das BTCUSD-Diagramm auf den Kopf stellen, haben wir ein USDBTC-Diagramm, das zeigt, wie weit der Dollar gegenüber der Mutter aller Kryptowährungen seit 2013 gefallen ist.

Genau wie Snowden sagt, hat es in weniger als zehn Jahren einen Rückgang von 99,93% gegeben. Und da Bitcoin davor ist, die Marke von 20.000 Dollar zu durchbrechen, könnte das Jahrzehnt des Niedergangs des Dollars mit einem von der Kryptowährung entfachten Hoch und einer “Wachablöse” in Bezug auf die globale Rechnungseinheit und Reservewährung enden.

Quelle: NewsBTC

Bitcoin USD
Bitcoin USD© Cryptoticker

Related posts

Bitcoin kaufen? Diese 5 Coins brachten letzte Woche mehr Gewinn – TOP 5 Coins der Woche – KW 38 2019 – Crypto News

Dennis Richter

Bei Kraken verifizieren

Dennis Richter

Freitag der 13. – die Bitcoin Kurs Apokalypse. Börsen Crash in Deutschland

Dennis Richter