0 C
New York
July 17, 2019
Dienstleistungen Nachrichten

Die UNCHAIN Konferenz 2019 – diesmal in Berlin

Zeit, Stift und Kalender rauszuholen: Am 14. und 15. Juni trifft sich die globale Krypto-Szene auf der UNCHAIN-Konferenz in Berlin. Mehr als 30  Sprecher aus mehr als 20 Ländern werden fast jeden Aspekt des immer größeren Ökosystems von Kryptowährungen und Blockchains ausleuchten – während das Rahmenprogramm Gelegenheiten schafft, sich kennenzulernen und zu vernetzen. Herausragend ist einmal mehr die internationale, breite und politisch angehauchte Ausrichtung.

Wer in Deutschland eine hochdotierte Kryptowährungs-Konferenz sucht, wird um die UNCHAIN nicht herumkommen. Bereits im letzten Jahr gelang es den Veranstaltern, eine hierzulande unvergleichbare Qualität an Sprechern auf die Bühne zu bringen, die von Bitcoin bis Blockchain über eine Fülle an Themen gesprochen hat.

Anders als im letzten Jahr findet die UNCHAIN 2019 nicht in Hamburg statt, sondern in Berlin. Was das Program angeht, dürfte die diejährige UNCHAIN die des letzten Jahres noch einmal übertreffen. Ein paar der vielen Höhepunkte sind der Monero-Leitentwickler Riccardo „Fluffypony“ Spagni, der prominente Ökonom Hans-Werner Sinn, die Trezor-Gründerin Alena Vranova oder der Lightning-Entwickler Christian Decker. Einige der Sprecher kennen wir noch vom letzten Jahr: etwa den Sicherheitsguru Hartej Sawhney, den Blockchain-Ironiker Theo Goodman, den Lightning-Hackday-Veranstalter Jeff Gallas oder den SatoshiPay-Gründer Meinhard Benn.

Wie gewohnt kooperiert die UNCHAIN mit internationalen Partnerkonferenzen. Neben der südamerikanischen LaBitConf ist das in diesem Jahr auch der Baltic HoneyBadger. Beides spiegelt sich im Programm wieder, etwa mit Gabriel Kurmann vom argentinischen RSK und Rosine Kadamani von der Blockchain Academy Brazil auf der einen, dem Youtuber Tone Vays, dem Privacy-Entwickler Adam Ficsor und dem Honey-Badger-Organisatoren Max Keidun auf der anderen Seite. Neben den bereits genannten gibt es noch zahlreiche weitere Sprecher, die die volle Breite und Tiefe des Ökosystems von Kryptowährungen und Blockchain im Jahr 2019 repräsentieren: Verschiedene Währungen, verschiedene Layer auf Bitcoin, verschiedene Anwendungen von Smart Contracts und Blockchains und noch einiges mehr.

Das Programm ist in zwei Blöcke aufgeteilt. Am ersten Tag wird es um Bitcoin und Kryptowährungen gehen. Wo stehen wir auf dem Weg, 8 Milliarden Menschen jeden Tag mit privaten und freien Transaktionen in Echtzeit zu versorgen, und ihnen damit finanzielle Autonomie zu gewähren? In diesem Block wird es um Technologie gehen, um Privatsphäre, Fungibilität und Skalierbarkeit von Kryptowährungen. Am zweiten Tag wendet sich der Fokus eher dem Thema „Blockchain“ zu. Dieser Block widmet sich Anwendungen und Geschäftsgelegenheiten, die um Kryptowährungen sowie Blockchain-Technologie herum erwachsen, und der Frage, wie diese die Finanzwelt und auch die Politik beeinflussen.

Wie schon im letzten Jahr geht es bei der UNCHAIN aber nicht nur darum, sich Inhalte reinzuziehen und mehr zu erfahren. Die Konferenz versteht sich als Event, bei dem das Drumherum nicht minder wichtig ist als der Inhalt. Es gibt viele Gelegenheiten, sich kennenzulernen und zu networken, und vielleicht geht das wahre Leben der UNCHAIN erst dann los, wenn der letzte Sprecher die Bühne verlassen hat und die Besucher und Teilnehmer beginnen, ins Berliner Nachtleben zu ziehen und zu feiern.

Für Frühbucher gibt es einen Rabatt auf die Tickets. Das „Standard“-Ticket für 600 Euro gilt für die beiden Konferenztage plus Aftershow und kostet 600 Euro – was für eine solche Veranstaltung eigentlich recht günstig ist – und das „Experience“-Ticket umfasst für 1.800 Euro zudem eine Bootsfahrt auf der Spree sowie ein Willkommens-Abendessen. Wer nicht nur früh bucht, sondern auch mit Bitcoin bezahlt, bekommt das Standard-Ticket bereits für 0,1 Bitcoin – was angesichts des Angebots wirklich ein Schnäppchen ist.

Da das Bitcoinblog.de als Medienpartner im Vorfeld schon ein wenig die Werbetrommel rührt und auch vor Ort dabei sein wird, haben wir einen Rabattcode bekommen. Wer mit dem Code BTCBLOGUC19 bucht, bekommt einen Nachlass von 20 Prozent auf die Tickets – allerdings nicht auf die mit Bitcoin bezahlten.

Related posts

Login

X

Register