0 C
New York
June 24, 2019
Münzen

Die Entwicklung von flexiblen Cold Wallets

Cold Wallets

Eine neue Anwendung von MyEtherWallet namens MEWconnect und ein neues Produkt eines Silicon Valley-Startups namens SealBlock verbinden die Vorteile von Hot und Cold Wallets auf zwei bisher einzigartige Weisen.

Hot vs. Cold Wallets

Die Hauptunterscheidung bei Wallets ist „hot“- oder „cold“ Wallet. Hot Wallet bedeutet, dass das Wallet permanent mit dem Internet verbunden ist und die darin enthaltenen Coins deswegen jederzeit gehandelt werden können. Ein Hot Wallet kommt dem normalen, physischen Bargeld am nächsten, die Coins im Wallet sind jederzeit flexibel handelbar.
Ein Cold Wallet dagegen hat keinen permanenten Kontakt zum Internet. Die Konsequenz ist, dass die Coins nicht so schnell und einfach gehandelt werden können, da vorher immer erst Kontakt mit dem Internet aufgebaut werden muss.

Die Entwicklung von Cold Wallets

Eines der größten Hindernisse der flächendeckenden Akzeptanz von Kryptowährungen ist nach wie vor die Angst seine Coins an einen Hacker zu verlieren. Ein Cold Wallet verringert dieses Risiko, allerdings gehen dabei auch die Vorteile einer Kryptowährung als sofortiges mobiles Zahlungsmittel verloren.
Die neuen Technologien (MEWconnect und SealBlock) haben das Potential, die Akzeptanz von Kryptowährungen sowohl bei Unternehmen als auch Privatpersonen zu erhöhen, die deren Nutzung vorher nicht in Betracht gezogen hätten.

MyEtherWallet Hardware Wallet App

MEWconnect behält die Bequemlichkeit der MyEtherWallet Hot Wallet bei und fügt einen Großteil der zusätzlichen Sicherheit einer Cold Wallet hinzu, indem es den physischen Speicher auf dem Telefon eines Benutzers nutzt, um eine Cold Wallet einzurichten. Die App ist aktuell im Beta Test Stadium. MEW bietet bis zu $2000 als Belohnung für jeden Fehler der im Code entdeckt wird.

Der „GoLive“ der App für IOS und Android wird für Ende August erwartet. Die Integration direkter Zahlungsabwicklung wird es ermöglichen alltägliche Transaktionen direkt aus einem sicheren Cold Wallet heraus durchzuführen.

SealBlock Hardware Hot Wallet

SealBlock ist ein Hardware-Wallet mit Intel SGX-Hardware-Enklave-Technologie. Das ermöglicht es, die kritischen Daten von Krypto-Währungen auf Benutzerebene zu schützen. Es ähnelt dem gängigen Ledger Nano S oder Trezor, verfügt aber über mehr Rechenleistung und Speicherkapazität. Es wurde für die anspruchsvollen Bedürfnisse von Börsen, Minern und institutionellen Händlern entwickelt.

SealBlock wurde im vergangenen Monat auf dem von BlockTrain veranstalteten Silicon Valley Blockchain Security Technology Forum erstmals vorgestellt. Aktuell läuft noch ihre erste Finanzierungsrunde. Bisherige Investoren sind bspw. Firmen wie Whales Capital und ASB Venture. Entwickelt wurde SealBlock durch den VeriClouds Inkubator, einem führenden Anbieter für Hardwareverschlüsselung und Cybersicherheit.

Lesen Sie hier Neuigkeiten über Honkongs neue Blockchain Trading Plattform, oder hier eine Prognose über die Zukunft des Blockchain Markts.

Verpass keine wichtigen Nachrichten mehr!
Folge uns auf Twitter,  FacebookSteemit oder tritt unserem Telegram News Kanal bei.

Du würdest diesen Artikel gerne kommentieren? Dann tritt einfach unserer Telegram Diskussions-Gruppe bei.

The post Die Entwicklung von flexiblen Cold Wallets appeared first on CryptoTicker.

Related posts

Login

X

Register