• Home
  • Analyse
  • Der Kurs des Bitcoins – eine wilde Achterbahnfahrt
Analyse

Der Kurs des Bitcoins – eine wilde Achterbahnfahrt

Der Bitcoin ist die beliebteste Kryptowährung der Welt. Insbesondere in den letzten Jahren hat sich der Bitcoin als alternatives Zahlungsmittel zum klassischen Geld gemausert und ist heutzutage populärer denn je. Neben der Funktion als Zahlungsmittel gilt der Bitcoin darüber hinaus noch als Spekulationsobjekt für Finanzinvestoren.

Ähnlich wie Wertpapiere oder Aktien lässt sich selbstverständlich genauso auch mit dem Bitcoin als Kryptowährung handeln. Im Gegensatz zu den Aktien ist jedoch der Kurs des Bitcoins wesentlich schwankender, woraus ein erhebliches Risiko für das eigene eingesetzte Kapital besteht. Im Folgenden wird der Kurs des Bitcoins kurz aufgeführt, sodass alle die am Handeln mit Bitcoins interessiert sind, auch die Gefahren vor die Augen gehalten bekommen.

Der Kurs im letzten Jahr

Der Kurs von Bitcoin war insbesondere in den vorangegangen 365 Tagen sehr schwankend und als Laie sowie auch als Investor nur schwer zu durchblicken. Während in den ersten Jahren des Bitcoins eine kleine aber dafür sanfte Aufstiegsbewegung zu erkennen war, hat sich dieses seit Anfang Juni geändert. Ab Juni 2017 legte der Kurs des Bitcoins erst langsam zu.

Ab Ende September 2017 folgte eine Phase, in der der Bitcoin nur eine Richtung im Kurs kannte, nämlich stieg der Kurs unaufhaltsam. Von ungefähr 5000 USD im September stieg der Kurs auf knapp 18000 USD Mitte Dezember. Innerhalb von 4 Monaten vervierfachte sich der Wert des Bitcoins, welches in der Finanzbranche mit anderen Finanzprodukten nur sehr selten zu begutachten ist. Zwischen September und Dezember 2017 entfachte ein riesiger Boom und viele versuchten noch nachträglich zu investieren, um auch einen Anteil an diesem Boom zu haben.

Diejenigen, die jedoch vorher in Bitcoins investiert hatten, wurden innerhalb von wenigen Monaten zu reichen Menschen. Wer beispielsweise Anfang Juni 100.000 USD investiert hatte, war im Dezember ein Millionär. Zu dieser Zeit hatte man in den Medien eine Vielzahl von solchen Nachrichten gehört.

So schnell der Aufstieg des Bitcoins war, so schnell war auch wieder der Abfall des Kurses. Ab Ende Dezember fiel der Kurs wieder unaufhaltsam, wobei jedoch auch einige wenige Ausnahmen berücksichtigt werden müssen. Dennoch war ab Ende Dezember ein negativer Trend zu erkennen. Im März erreichte der Kurs den vorzeitigen Tiefpunkt mit knapp 7000 USD pro Bitcoin. Innerhalb von drei Monaten verringerte sich der Wert eines Bitcoins um ganze 11000 USD.

Seit März 2018 hat sich nun der Kurs des Bitcoins stabilisiert und schwankte immer wieder zwischen 7000 USD und 10000 USD. Nach dem der Boom Ende 2017 den Höhepunkt erreicht hatte, zogen viele Menschen Geld aus dem Bitcoin und sicherten ihre teilweise gigantischen Gewinne. Dies war somit der Grund des rasanten Abgangs.

Wer heutzutage noch in Bitcoins investieren möchte, hat dazu natürliche jede Möglichkeit. Dennoch ist das Handeln mit Bitcoins mit einem erheblichen Risiko verbunden. Es muss also damit gerechnet werden, dass im Falle einer schlechten Kursentwicklung ein Großteil des eigenen Kapitals vernichtet wird.

Wer dennoch davor nicht zurückschreckt und in Bitcoins oder auch beliebige andere Kryptowährungen investieren möchte, sollte vorab die Internetseite Brokervergleich.net aufrufen. Hier gibt es eine große Anzahl an Informationen zu den jeweiligen Kryptowährungen. Während der Aktienhandel und Wertpapierhandel noch leicht zu überschauen ist, ist das Handeln mit Bitcoins genau das Gegenteil. Daher ist vorherige Informieren sinnvoll.

The post Der Kurs des Bitcoins – eine wilde Achterbahnfahrt appeared first on Coin Hero.

Related posts

Login

X

Register