Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Münzen

Bitcoin Halving – Steigt der Bitcoin Kurs auf 100.000 $?

Das Bitcoin Halving ist ein heiß diskutiertes Thema, vor allem wenn es darum geht, wie es sich auf den Kurs von Bitcoin auswirkt. Wir haben uns den Bitcoin Chart mal genau angeschaut und dabei die Auswirkungen des Bitcoin Halvings auf den Bitcoin Kurs untersucht.

Bitcoin Halving – das Wichtigste zuerst!

Zuallererst, klären wir die wichtigen Fakten zum Bitcoin Halving. Das Bitcoin Halving halbiert den Blockreward der Miner, was bedeutet, dass die Bitcoin Miner bei gleichbleibender Rechenleistung nur noch halb so viele Bitcoins erwirtschaften. In anderen Worten, sie benötigen doppelt soviel Rechenleistung, um den gleichen Betrag an Bitcoins zu minen, wie sie es zuvor benötigt haben.

Bitcoins Produktionskosten steigen!

Da Bitcoin Mining durch Strom angetrieben wird, erhöht es natürlich die „Produktionskosten“ von Bitcoin, wenn es nun doppelt soviel Rechenleistung benötigt, um einen Bitcoin zu minen. Dadurch entfernen sich viele einzelne Miner, für die sich das Mining dann nicht mehr lohnt.

Block Reward von 12,5 BTC auf 6,25 reduziert!

Das Bitcoin Halving ist bisher zweimal eingetreten und wird dieses Jahr zum dritten Mal vonstattengehen. Das Event tritt alle 210.000 Blocks bzw. ca. alle vier Jahre auf. Dieses Jahr, wird der Mining Reward von 12,5 BTC auf 6,25 BTC reduziert.

Niedrigere Inflationsrate als Gold!

Aber nicht nur das, das Halving bewirkt außerdem eine Halbierung der Inflationsrate, welche zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels ca. 3,8 Prozent beträgt. Diese wird bei dem kommenden Halving auf 1,8 Prozent reduziert werden. Das dritte Halving wird voraussichtlich in 102 Tagen stattfinden, also circa am 12. Mai 2020, und ab diesem Zeitpunkt hat Bitcoin offiziell eine niedrigere Inflationsrate als Gold.

Bitcoin – besser als Gold?

Ob Bitcoin sich als digitales Gold durchsetzt, wird heiß diskutiert, aber Fakt ist, dass Bitcoin dem physischen Gold in den Punkten Übertragbarkeit, Teilbarkeit und Überprüfbarkeit wesentlich überlegen ist. Auch die Zugänglichkeit ist wesentlich besser, da physisches Gold einen sicheren Verwahrungsort benötigt, während sich Bitcoin unabhängig von deinem Standort versenden und abrufen lassen. Das geht selbst ohne Internet, dafür benötigt es nur Radiowellen.

Bitcoin ist langfristig deflationär!

Aktuell sind 18.190.113 Bitcoins im Umlauf, sprich ca. 86 % aller Bitcoins, und sobald 21 Millionen Bitcoins im Umlauf sind, werden keine weiteren Bitcoins mehr geschürft. Ab diesem Zeitpunkt ist Bitcoin nicht nur ein begrenztes Gut, sondern ein deflationäres, da im Laufe der Zeit immer mehr Bitcoins durch nicht mehr zugängliche Bitcoin Wallets verloren gehen.

>>Sichere deine Kryptowährungen in einer Trezor Wallet. <<

Bitcoin Halving – die Auswirkungen

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass das Bitcoin Halving folgende Auswirkungen hat:

  • Bitcoin Mining wird zentralisierter (da unattraktiver für einzelne Individuen).
  • Die Bitcoin Inflationsrate halbiert sich und unterschreitet die Inflationsrate von Gold.
  • Die Herstellungskosten für Bitcoin steigen.

Je weniger Miner, desto mehr Miner.

Werden dann nicht alle Miner aufhören, wenn sich der Ertrag aus Bitcoin Mining halbiert?

Nein. Das Bitcoin Mining ist ein sich selbst regulierender Prozess. Je weniger Miner (Teilnehmer), desto niedriger die Mining Difficulty (benötigte Rechenleistung), ergo, desto höher der Ertrag (Mining Reward – Herstellungskosten).

Auf der anderen Seite könnte argumentiert werden, dass die Verringerung der Inflation und die Erhöhung der Produktionskosten das Angebot verringern, was bei mindestens gleichbleibender Nachfrage zu einem höheren Bitcoinpreis führt.

Um das Ganze aber genauer zu verstehen, schauen wir uns den Bitcoin Chart an.

Was sagt uns die technische Analyse?

Bitcoin Kurs Prognose – Bitcoin Halving

Bitcoin Kurs Prognose
Bitcoin Monatskurs – Tradingview

>>Du möchtest Trading lernen? Wir haben für dich eine Auswahl an empfehlenswerten Büchern zusammengestellt. <<

Auf dem Kursschaubild unschwer zu erkennen, folgte auf das Bitcoin Halving Event in zwei von zwei Fällen eine enorme Kurssteigerung. Aber nicht nur das fällt ins Auge: Interessanterweise folgte kurz vor dem Event ein enormer Abverkauf, der sich auf eine Korrektur von rund 42 Prozent belief.

Bitcoin Kurs Prognose – bärisches Szenario

Bitcoin Kurs Prognose
Bitcoin Monatskurs – Tradingview

Falls sich dieses Muster wiederholen sollte, dann wäre ein mögliches Szenario das Abprallen an der Trendlinie des absteigenden Dreiecks, welche sich knapp über dem 0.382 Fib Niveau befindet. Dabei könnte der Bitcoin Kurs entweder zur Golden Ratio bei rund 7,200 $ korrigieren, oder aber zum horizontalen Unterstützungspunkt bei 6,200 $. Das unterste Kursziel wäre dabei 5,500 $, wo der 50-Monate-EMA zur Unterstützung eilt. Zum aktuellen Zeitpunkt ist dies jedoch sehr unwahrscheinlich.

Bitcoin Kurs Prognose – bullisches Szenario

Bitcoin Kurs Prognose
Bitcoin Monatskurs – Tradingview

Da Bitcoin im Monatskurs aus einem bullischen, fallenden Keil ausgebrochen ist und die Monatskerze bisher nicht bullischer sein könnte (die Monatskerze schließt erst in zwei Tagen, daher ist hier Vorsicht geboten, drastische Änderungen könnten noch folgen, welche die Erscheinung der Kerze ändern), könnte mit einem Kursziel von knapp 11.300 $ gerechnet werden. Das nächste Bullenziel liegt dann bei knapp 13.800 $, welches gebrochen werden muss, damit Bitcoin endgültig aus dem Bärentrend, in einem Bullentrend wechseln kann. Aber auch beim Erreichen der 11.000 $ Marke, impliziert eine Korrektur von knapp 42 Prozent ein Korrekturziel von rund 6.500 $. Daher sehe ich im Bullenfall davon ab, dass Bitcoin das Korrekturmuster der vorherigen Halving Events imitiert. Denn Bitcoin findet nach Erreichen des Korrekturziels von 11.300 $, an der Golden Ratio, bei 8.200 $, erneut starke Unterstützung.

Wenn Bitcoin vor dem Halving Event die 13.800 $ erneut antestet, so findet Bitcoin bereits zwischen 9.000 $ und 9.300 $ Unterstützung, wo sich die nächste Golden Ratio befinden wird. Das impliziert eine Korrektur von rund 36 Prozent.

CapTrader Konto weltweit guenstige Gebuehren

Zusammenfassung des Halving Events

Zusammenfassend lässt sich erklären, dass das Bitcoin Halving, historisch gesehen, bisher nur positive Auswirkungen auf den Bitcoin Kurs hatte. Aus technischer Sicht könnte sich dieses Muster sehr wohl wiederholen. Aus marktwirtschaftlicher Sicht setzt sich ein Preis nur aus Angebot und Nachfrage zusammen. Bleibt also einer der gegenteiligen Faktoren gleich, so führt die Erhöhung der Nachfrage oder eine Verringerung des Angebots zu einem Preisanstieg.

Bitcoin – winzige Marktkapitalisierung

Hinsichtlich der medialen Aufmerksamkeit, die Bitcoin bis jetzt genoss, und der Tatsache, dass sich die winzige Marktkapitalisierung von Bitcoin auf 169.924.754.930.00 $ beläuft, steht fest:

Bitcoins Potenzial im Wert zu steigen, ist vorhanden. Bei einem Goldpreis von 1,290 $ entspricht die Marktkapitalisierung von Gold mehr als dem Hundertfachen der Marktkapitalisierung von Bitcoin zum Allzeithoch, welches im Januar 2018 bei knapp 20.000 $ lag.

Bitcoin als Hedge in konservativen Anlagestrategien

Darüber hinaus ist Bitcoin für viele mehr als ein Zahlungsmittel oder ein Spekulationsobjekt. Die Diversifikation von Anlagegütern wird gerne genutzt, um das Risiko für einen Totalverlust drastisch zu mindern. Dabei sind hochriskante Anlageklassen wie Bitcoin deshalb oft im Portfolio zu finden. Selbst mit einer sehr konservative Anlagestrategie kann man einen sehr kleinen Teil von 1 bis 5 Prozent seines Anlagekapitals oder Vermögens in hochriskante Anlageklasse wie Bitcoin investieren, um sich gegen unerwartete Ereignisse abzusichern (Hedge).

Negative Korrelation zu Währungskrisen

Bisher hat der Bitcoin Kurs negativ mit Verunsicherung und Währungskrisen korreliert, wie in der Vergangenheit an der venezolanischen Bolívar oder der türkischen Lira beobachtet werden konnte.

Schließlich ist nicht garantiert, dass führende FIAT Währungen wie der Euro nicht selbst enorme Wertverluste erleben werden. Tatsächlich warnen Experten seit Jahren vor einer kommenden Finanzkrise, die diesmal nicht durch die Senkung des Leitzines abgewehrt werden kann, wie es vor mehr als 10 Jahren der Fall war.

Aktuelle Marktlage – eine gigantische Blase?

Während sich negative Zinsen bereits etabliert haben, das Sparen keinen Wertzuwachs mehr bringt, der Aktienmarkt sich in einem künstlich aufrechterhaltenen, niemals endendenden Aufwärtstrend befindet, decken sich bereits viele, die die Zeichen der kommenden Finanzkrise sehen, mit Gold ein.

Nicht jeder Millionär kann Bitcoins besitzen!

Während so manch ein Selfmade-Milliardär, wie beispielweise Mark Cuban, sein Investment in Bitcoin auf 10 Prozent seines Kapitals beschränkt, könnten zum aktuellen Bitcoin Kurs nicht alle Millionäre 1 Bitcoin besitzen. Es gibt schätzungsweise 46,8 Millionen Millionäre, es existieren aber nur 18.190.113 bzw. 21 Millionen Bitcoins.

Wenn wir also den aktuellen Bitcoin Preis von 9,370 $ mit 21 Millionen Bitcoin multiplizieren, und den Endbetrag auf alle Millionäre aufteilen, dann erhalten wir rund 4.200 $ Investment in Bitcoin pro Millionär, was nur knapp 45 Prozent eines Bitcoins entspricht.

Auf der anderen Seite sind 4.200 $ nur 0,42 Prozent eines Nettovermögens von 1.000.000 $. Wenn also alle Millionäre, die ein Nettovermögen von nicht mehr als 1.000.000 $ haben, 1 Bitcoin besitzen wollten, wäre dies schlichtweg nicht möglich. Darüber hinaus sind ein Investment von 0,42 Prozent in eine hochriskante Anlageklasse wie Bitcoin, selbst für extrem konservative Anlageprofile sehr wenig.

Und dies bezieht sich ja auf das Mindestnettovermögen eines Millionärs. Für Multimillionäre oder Milliardäre wären ein halber Bitcoin noch wesentlich weniger als 0,42 Prozent, bei einem von Vermögen von 10.000.000 $ wären es bereits nur 0,0042 Prozent.

flatex Online Broker

>>Kaufe Bitcoin zum aktuellen Bitcoin Kurs.<<<

Fazit – wird Bitcoin die Welt verändern?

Aus technischer Sicht lässt es sich noch nicht eindeutig beantworten, ob Bitcoin oder eine andere digitale Blockchain-basierte Währung einen Mehrwert für unsere Gesellschaft bieten kann. Jedoch wird der Preis von Bitcoin den Wert betragen, den ein Käufer bereit ist zu zahlen. In Anbetracht des simplen Mechanismus von Angebot und Nachfrage, muss also nur eine erhöhte Nachfrage auf ein verknapptes Angebot treffen, damit der Preis sich nach oben manövriert.

Auch sollte eines nicht vergessen werden: Wenn Bitcoin steigt, dann passiert es meistens schnell. Sowohl der Anstieg von knapp 3.000 $ auf ca. 20.000 $, als auch der Anstieg von knapp 4.000 $ auf ca. 14.000 $, verlief in weniger als 3 Monaten.

Hinsichtlich der bedenklichen Entwicklungen auf den traditionellen Märkten, mag es sinnvoll sein, sich abzusichern. Wie diese Absicherung aussieht, ist dabei jedem selbst überlassen.

Hier geht’s zur Telegram Trading Gruppe

Beste Grüße und erfolgreiche Trades

Konstantin

Related posts

Ripple (XRP) und Tron (TRX) waren die meistgesuchten Kryptos im Juni

Dennis Richter

Die Notenbanken drucken uns Rendite- Warum Bitcoin und Aktien profitieren

Dennis Richter

Die Top 5 Kryptowährungen der Woche (KW 14)!

Dennis Richter