Technical analysis & news on Blockchain & Cryptocurrencies | Coincronica
Münzen

BEAT zeigt, wie wichtig das Business-Ökosystem ist

Die Entwicklung eines Business-Ökosystems wird heutzutage in der Krypto-Industrie oft unterschätzt. Viele ICOs versuchen, mit mehreren aufstrebenden und etablierten Wettbewerbern in überschwemmten Industrien zu konkurrieren, ohne strategische Partnerschaften zu schmieden und nachhaltige Kommunikationskanäle zu schaffen, mit der Vorstellung, dass eine neuartige Lösung für ein Problem allein genug ist, um erfolgreich zu sein. Jedes Unternehmen, das in einer bestimmten Branche ansässig ist, besteht normalerweise aus verschiedenen Ökosystemen. Das Verständnis dafür, wie diese Ökosysteme miteinander interagieren, mögliche Einschränkungen aufzudecken und strategische Partnerschaften schmieden, kann der entscheidende Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens sein.

Eine Fallstudie des deutschen Kryptowährungs-Unternehmen BEAT, welches versucht sich in der Gesundheits- und Fitness-Industrie zu verankern, unterstreicht dies. Das BEAT-Ökosystem ermöglicht es Sportlern, ihre Fitnessdaten im Austausch für BEAT-Tokens zu teilen und sie ermöglichen es Benutzern auch, Verträge zu erstellen, um gesund zu bleiben, wie ein Unternehmen, das seine Mitarbeiter für das Fitnessstudio belohnt.

Branchenübergreifende Allianzen

Die Bildung von Bündnissen und strategischen Partnerschaften zwischen den verschiedenen Branchen hilft dabei, Wissen zu teilen und vielfältige Perspektiven von allen Seiten des Spektrums zu gewinnen.

So schloss BEAT eine Allianz mit mehreren Unternehmen der „Loyalty Group“, zu der die MySports GmbH, die Magicline GmbH, die EuroFit24 GmbH und die Bedarf.de GmbH gehören. Jedes dieser Unternehmen ist innerhalb seiner eigenen spezifischen Branchenfunktionen gut etabliert und hilft dadurch, sowohl Fachwissen als auch Wissen über seine Branche bereitzustellen. Die Zusammenfassung der Funktionen und Attribute jedes dieser Unternehmen zeigt deutlich, dass sie strategisch für das angestrebte Ziel von BEAT ausgewählt wurden, die Gesundheits- und Fitnessbranche mithilfe der Blockchain-Technologie aufzumischen.

Frühzeitige Anpassung der Industrie

Business-Ökosysteme sind von entscheidender Bedeutung für jedes Unternehmen, das sich speziell an eine junge Industrie wie die der Blockchain-Technologie anpassen und sich in dieser Industrie weiterentwickeln will.

Die Magicline GmbH, einer der strategischen Partner von BEAT, ist der deutsche Marktführer für Fitness-Management-Software mit über 3.000 Fitnessstudios, die ihre Software einsetzen. Durch den Zugriff auf ihre vorhandenen digitalen Sport-Tracking-Plattformen kann BEAT die sich verstärkende Rückkopplungsschleife zwischen der ursprünglichen Datenmigration in Richtung ihrer Blockchain-Plattform nutzen und somit einen Wettbewerbsvorteil in dieser frühen Phase der Industrie schaffen.

Wettbewerbsvorteil

Wenn sich mehrere eigenständige Unternehmen, die an einem vergleichbaren Ziel arbeiten, zusammenschließen, dann erhöht dies die Erfolgs-Chancen der Unternehmen drastisch.

Unternehmen und Kunden schätzen Partnerschaften und Unternehmensallianzen auch aus Gründen wie erhöhtem Kapitaleinsatz und mehr verfügbaren Beratern.

Eine prägnante Zusammenfassung einiger BEAT-Partner innerhalb ihres Geschäftsökosystems verdeutlichen, wie wichtig es ist, einen solchen Wettbewerbsvorteil zu erzielen:

– Magicline GmbH: Einer der deutschen Marktführer für Fitness-Management-Software, welcher bei der Entwicklung der BEAT Blockchain hilft

– EuroFit24 GmbH: Dienstleister für Verwaltungs- und Finanzdienstleistungen für Eigentümer und Betreiber von Sportstätten.

– Bedarf.de GmbH: Ermöglicht den Zugriff auf ihre NoExcuse App und betreibt den Online-Marktplatz Bedarf.de

– Gantner Technologies: Ist der international führende Hersteller von kontaktlosen NFC-Zugangskontroll-, elektronischen Schließ- und bargeldlosen Zahlungsanwendungen für die globale Freizeitindustrie.

– GoCardless: schafft ein neues internationales Zahlungsnetzwerk, das mit Kredit- und Debitkarten konkurrieren kann.

– LifeFitness: Dieses Unternehmen will Menschen, die mit dem Lifecycle Heimtrainer angefangen haben, aktiv zu halten und mit Programmen der breitesten Palette von Cardio-, Kraft- und Gruppentraining-Produkten unterstützen.

– Matrix Fitness: Bietet Cardio-, Kraft- und Gruppentrainingsgeräte, innovative Technologie und einzigartige Programmierung an.

– InBody: Weltweiter führend in der Körperanalyse-Industrie mit erstklassigen technologischen Fortschritten.

Um ihre Präsenz in der Branche weiter auszubauen, hat der BEAT-Partner EuroFit 24 GmbH in den letzten 3 Jahren ebenfalls fast 100 Millionen Euro an Ansprüchen aus Fitness- und Fitnessstudios erworben.

Erweiterter Umsatz-Zufluss

Durch eine Kollaboration mit etablierten Unternehmen verhilft sich ein Unternehmen auch zu erhöhten Umsatz-Zahlen und möglicherweise Einstiegen in Industrien, von denen sich ein Unternehmen ansonsten ferngehalten hätte.

Ein solches Sicherheitsnetz könnte für Anleger und Kunden eine äußerst attraktive Sache sein, da es neben den Innovationen resultierend aus der Kollaboration auch hohe Gewinne verspricht.

Viele Partnerunternehmen von BEAT, darunter die EuroFit 24 GmbH, die bedarf.de GmbH und die Magicline GmbH, haben bereits Millionenbeträge erwirtschaftet und tragen somit zu einem erweiterten Umsatz-Zufluss von BEAT bei, welches BEAThilft sich auf die Blockchain-Integration und mögliche zukünftige Updates der Plattform zu konzentrieren.

Dies einige der wichtigsten Faktoren, die die Bedeutung des Aufbaus eines nachhaltigen Geschäftsökosystems auf der Grundlage strategisch ausgewählter Partner verdeutlichen. Ein Unternehmen, das sich in einem wettbewerbsintensiven Markt behaupten will, kommt an diesen Strategien nicht vorbei.

The post BEAT zeigt, wie wichtig das Business-Ökosystem ist appeared first on Cryptoticker DE.

Related posts

STO Envion zahlt bis zu 70 Mio. Euro zurück – Alles was ihr wissen müsst

Dennis Richter

Polnische Bank bezahlt YouTube Star für FUD Krypto-Crash Video

Dennis Richter

Ist Tether nun besichert oder nicht?

Dennis Richter

Leave a Comment