0 C
New York
July 17, 2019
  • Home
  • Münzen
  • Als Reaktion auf Sanktionen – Führt der Iran eine nationale Kryptowährung ein?
Münzen

Als Reaktion auf Sanktionen – Führt der Iran eine nationale Kryptowährung ein?

Iran Krypto

Irans offizieller Nachrichtensender pressTV berichtete, dass das Land an einer nationalen digitalen Währung arbeitet.

Der iranische Minister für Informations- und Kommunikationstechnologie, Mohammad Azari Jahromi, teilte PressTV mit, dass die vorgeschlagene digitale Währung als Kooperationsprojekt zwischen iranischen Technologieunternehmen und der iranischen Zentralbank unter der Leitung der Technologiedirektion des Präsidentenbüros entwickelt wird.

Offensichtlich ist der Großteil des Projekts in vollem Gange, da die Entwickler daran arbeiten, Schwachstellen vor dem Start zu beseitigen. Die Währung soll sowohl für den inländischen als auch für den internationalen Gebrauch zur Verfügung stehen, aber es wurden keine weiteren Informationen über die technischen Spezifikationen oder wirtschaftlichen Prinzipien der neuen Währung geliefert. Es ist wahrscheinlich, dass der Coin weitgehend zentralisiert sein wird und nicht von der Sicherheit und Autonomie bestehender dezentraler digitaler Vermögenswerte profitieren wird. Im Moment bleibt dies jedoch eine Spekulation, wobei die Behörden lediglich angeben, dass die Währung einige Smart-Contract-Features beinhalten könnte.

Währungsentwickler hoffen, dass der Iran damit die lähmenden Wirtschaftssanktionen seit Mai vermeiden kann. Die Sanktionen, die von den USA verhängt wurden, nachdem Präsident Trump die Welt schockiert hatte, indem er einem multinationalen Abkommen zur Verbesserung der Beziehungen mit dem Zielland nicht nachgekommen war, haben einen hohen Tribut gefordert.

Seit dem Rückzug der USA aus dem Iran-Deal, der ein Höhepunkt von Obamas Regierung gewesen war, verschlechterten sich die Beziehungen mit dem Land. Dinge erreichten diese Woche einen Höhepunkt, als Trump auf Twitter reagierte, um auf den Aufruf des iranischen Präsidenten Rohani zu reagieren, die Sanktionen mit heftiger Inbrunst zu beenden und den diplomatischen Balanceakt auf ein Niveau zu bringen, das in den letzten Jahren nicht gesehen wurde:

Im Zusammenhang mit diesem Krieg der Worte ist der Wunsch des Iran, alternative Formen der Finanzstabilität zu finden, nicht überraschend, zumal der Iran nicht die Ersten sind, die diesen Weg beschreitet. Venezuelas Diktatur unter der Führung von Maduro kündigte einen Plan zur Crowdfunding einer Öl-basierten digitalen Währung mit dem ähnlichen Ziel, die US-Sanktionen zu vermeiden, welcher jedoch weitgehend erfolglos blieb. Während die Regierung erklärte, dass die ICO unglaubliche 5 Milliarden Pfund aufgebracht hat, wurden keine Beweise vorgelegt, um diese Behauptung zu untermauern.

Ob der Iran seine eigene nationale digitale Währung schnell entwickeln kann und ob dies die finanziellen Schwierigkeiten des Landes mit sich bringen wird, ist noch nicht klar.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann schaue doch mal bei Was ist Cryptojacking? vorbei!

Verpass keine wichtigen Nachrichten mehr!
Folge uns auf Twitter,  FacebookSteem oder tritt unserem Telegram News Kanal bei.

Du würdest diesen Artikel gerne kommentieren? Dann tritt einfach unserer Telegram Diskussions-Gruppe bei.

Du hast eine Leidenschaft für die Themen Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen? Du hast Talent als Schreiber und Lust darauf in einem Team mit anderen kryptobegeisterten Leuten zu arbeiten? Dann melde dich bei uns und werde Teil unseres Teams! Schicke uns noch heute eine Kurzbewerbung an [email protected] ! Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

 

The post Als Reaktion auf Sanktionen – Führt der Iran eine nationale Kryptowährung ein? appeared first on Cryptoticker DE.

Related posts

Login

X

Register